Abnehmen mit Schilddrüsenunterfunktion

Abnehmen mit Schilddrüsenunterfunktion

4. März 2020 0 Von Jonas Baumgärtner

Menschen, die an einer Schilddrüsenunterfunktion leiden, fällt das Abnehmen schwerer. Häufig dauert es eine Weile, bis sich herausstellt, dass genau diese Erkrankung bisher alle Abnehmversuche scheitern ließ und oft sogar Ursache des bestehenden Übergewichts ist.

Auch wenn es auf den ersten Blick so scheint, ist es trotz der Erkrankung nicht unmöglich die überschüssigen Kilos wieder zu verlieren. Wichtig ist, die sichere Diagnose und eine anschließende ganzheitliche Umstellung der Lebensgewohnheiten. Wir zeigen Ihnen was Sie beachten müssen, um mit dieser Erkrankung erfolgreich abzunehmen.

Was ist eine Schilddrüsenunterfunktion?

Was ist eine Schilddrüsenunterfunktion

Wenn unsere Schilddrüse nicht richtig arbeitet und unser Körper dadurch nicht ausreichend mit Schilddrüsenhormonen versorgt wird, bringt dies eine Reihe von Beschwerden und Problemen mit sich. In diesem Fall spricht man von einer Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose). Der Schilddrüsenhormonmangel sorgt dafür, dass unsere Stoffwechselaktivität allgemein vermindert wird.

Müdigkeit und Antriebslosigkeit, Stimmungsschwankungen, häufig einhergehend mit depressiven Verstimmungen, stetige Gewichtszunahme, Verdauungsprobleme wie Verstopfung (Obstipation), brüchiges und kraftloses Haar und Nägel, Haarausfall, sowie Frieren und ein niedriger Puls können Symptome für eine Schilddrüsenunterfunktion sein.

Wieso nimmt man bei einer Schilddrüsenunterfunktion zu?

In unserer Schilddrüse wird das Hormon “Thyroxin” gebildet. Es sorgt dafür, dass unser Energiestoffwechsel im Körper uneingeschränkt funktioniert. Bei einer Unterfunktion wird zu wenig Thyroxin gebildet und der komplette Stoffwechsel dadurch verlangsamt. Auch der Energiebedarf sinkt in diesem stetigen Stoffwechsel-Ruhemodus.

Über die Ernährung aufgenommene Kalorien und Kohlenhydrate können so nicht ausreichend verbrannt und verstoffwechselt werden und werden statt in Energie, in Fett umgewandelt. Zusätzlich wird bei der Unterfunktion Flüssigkeit zwischen den Organen und den Zellen eingelagert, wodurch das Abnehmen zunehmend schwerfällt.

So klappt das Abnehmen mit Schilddrüsenunterfunktion

Es ist ein Teufelskreis – Sie sind übergewichtig, fühlen sich matt und abgeschlagen und möchten durch Abnehmen fitter und gesünder werden, aber Ihnen fehlt die Energie für ausreichend Bewegung um die Pläne in die Tat umzusetzen. Das führt wiederum zum Gefühl von Versagen.

Die Laune nimmt weiter ab. Sie essen etwas, die Fettverbrennung läuft weiter auf Sparflamme – Sie nehmen weiter zu. Hiermit kämpft jeder Patient, der mit dieser Erkrankung versucht Gewicht zu reduzieren. Um mit einer Unterfunktion der Schilddrüse erfolgreich abzunehmen gibt es nämlich Einiges zu beachten.

Ernährungsumstellung

Abnehmen mit Schilddrüsenunterfunktion Ernährungsumstellung

Die Ernährung sollte gezielt umgestellt werden. Kalorien und Kohlenhydrate sollten Sie reduzieren und der Speiseplan sollte abwechslungsreich sein. Eine Mischkost, die überwiegend aus pflanzlichen Lebensmitteln besteht ist beim Abnehmen mit Schilddrüsenunterfunktion die beste Wahl.

Viel Obst und Gemüse in Kombination mit Getreide sind von Vorteil. Zucker, Fettiges und tierische Produkte, wie Fleisch und Fisch sollten Sie nach Möglichkeit meiden. Das Erstellen eines wöchentlichen Ernährungsplanes kann Sie gerade am Anfang gut unterstützen.

Supplements

Wenn Sie erfolgreich abnehmen wollen, wird Ihr Arzt Ihre Schilddrüsenunterfunktion vorrangig mit Hilfe von Medikamenten behandeln. Diese künstlichen Schilddrüsenhormone ersetzen das fehlende, körpereigene Hormon Thyroxin und regen den Stoffwechsel zusätzlich an.

Zusätzlich gibt es zahlreiche Mittel, wie Fatburner und Kohlenhydratblocker die die Abnahme noch unterstützen könnten. Sprechen Sie Ihren Arzt bei Interesse auch hierauf an. Ihr Apotheker kann Sie hierzu auch beraten.

Mehr Bewegung im Alltag

Um mit einer Schilddrüsenunterfunktion erfolgreich abnehmen zu können, sollten Sie auf jeden Fall mehr Bewegung in den Alltag bringen. Versuchen Sie öfters Wege zu Fuß zu erledigen und allgemein aktiver zu werden. Machen sie viele Spaziergänge an der frischen Luft und meiden Sie häufiges Sitzen und Liegen. Bewegung hat so viele Vorteile für uns. Sie steigert zum Beispiel den Blutfluss und sorgt dafür, dass unsere Organe durchgehend besser mit Sauerstoff versorgt werden.

Ausreichend Flüssigkeit

Ausreichend Flüssigkeitszufuhr ist wichtig, nicht nur beim Abnehmen. Unser Körper muss mit genügend Flüssigkeit versorgt werden um uneingeschränkt funktionieren zu können. Achten Sie darauf, täglich zwischen 2 und 3 Liter Wasser zu trinken.

Auch Tee kann für geschmackliche Abwechslung sorgen. Zuckerhaltige Getränke hingegen sollten Sie meiden. Ein toller Nebeneffekt ist, dass reichlich Flüssigkeitsaufnahme die Abnahme positiv beeinflusst und die Zellneubildung anregt.

Kraft-/Cardiotraining

Ausdauernde Sportarten, Kraft- und Cardiotraining sind hervorragend geeignet um mit einer Schilddrüsenunterfunktion abnehmen zu können. Schwimmen ist zum Beispiel ein gelenkschonender Sport, der Ausdauer und Muskelkraft gleichermaßen trainiert.

Wichtig ist, dass die Sportart Ihren Vorlieben entspricht und Sie Spaß daran haben. Wenn Sie unerfahren sind, kann es Ihnen helfen, das Gespräch mit einem Arzt oder Physiotherapeuten zu suchen, der beim Erstellen eines individuellen Trainingsplans zur Seite steht.

Folgen von Übergewicht bei Schilddrüsenunterfunktion

Folgen von Übergewicht bei Schilddrüsenunterfunktion

Eine Unterfunktion der Schilddrüse führt unbehandelt immer zu Übergewicht. Dies bedeutet ein Risiko für die Gesundheit. Übergewicht und Fettsucht (Adipositas) können auf Dauer zu Folgeerkrankungen führen, die nur durch Abnehmen verhindert werden können.

Am häufigsten treten Herz-Kreislauf-Erkrankungen, weitere endokrinologische Diagnosen, wie Insulinresistenz und Diabetes mellitus, Erkrankungen und Beeinträchtigungen des Skeletts und des Bewegungsapparates sowie Beeinträchtigung der Atmungsorgane und auch psychische Erkrankungen auf.

Fazit

Symptome für eine Schilddrüsenunterfunktion sollten stets ernstgenommen und untersucht werden. Steht die Diagnose erst einmal fest, können Sie mit Hilfe von Ernährungsumstellung, ausreichend Flüssigkeit, Bewegung und dem künstlichen Zuführen von Schilddrüsenhormonen auch mit dieser Erkrankung erfolgreich Abnehmen.

Wenn Sie unsicher sind, wird Ihr Arzt Sie beim Erstellen eines Abnehmplans unterstützen. Scheuen Sie sich auf keinen Fall, wenn es erforderlich ist, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ernährungstherapeuten können, gerade am Anfang, eine Stütze bei der Ernährungsumstellung sein.

Physiotherapeuten und Sporttherapeuten können Ihnen helfen einen individuellen Bewegungsplan zu erstellen. Wenn Sie all diese aufgeführten Tipps beim Abnehmen berücksichtigen, steht einer gesunden und glücklichen Zukunft, auch mit einer Unterfunktion der Schilddrüse, nichts mehr im Wege.